Marketing-Aktion in Bern: Filme schauen und Geld verdienen

Müssen alle Werbeaktionen teuer sein und mehrere tausend Franken kosten?

Letzten Samstag schlenderte ich durch Bern und stiess auf eine interessante Aktion der Tierrechtsorganisation tier-im-fokus.ch (TIF). Sie fordern Passanten auf ein Video zu sehen und dafür bekommt man Geld.

Und es funktionierte. Viele Menschen waren neugierig, blieben stehen, schauten das Video und diskutierten im Anschluss darüber und liessen sich aufklären. Die Idee finde ich sehr gut. Man ist direkt beim Menschen und kann seine Message verbreiten.

Auch Du kannst das mit einer Idee ausprobieren. Es braucht:

  • Eine Bewilligung
  • Stand (kann dazu gemietet werden)
  • Idee zur Umsetzung
  • Münz

Mit solchen Aktionen können folgende Ziele erreicht werden:

  • Kontaktadressen sammeln
  • Sensibilisierung auf das Thema
  • Mit der Zielkundschaft sprechen
  • Datensammlung mit Feedbackblättern

Mein Erlebnis mit der Aktion

Ich habe es mir nicht nehmen lassen, das Video zu schauen und die Wirkung diese Massnahme intuitiv und auch praktisch zu erfassen. Dabei achte ich darauf, wie das Unterbewusstsein reagiert und was für Assoziationen mit der Aktion abgespeichert werden.

Machen diese Flyer Lust auf veganes Essen?

Machen diese Flyer Lust auf veganes Essen?

Die Idee finde grundsätzlich gut, aber das gesamte Marketingkonzept war suboptimal. Das Video zeigte nur die Nachteile auf, aber keine Handlungsvarianten. Der Verein folgt einem sehr guten Ziel (artgerechte Tierhaltung), zeigt aber vorwiegend auf das Negative.

Die vegane Lebensweise ist grundsätzlich etwas positives, aber das hat mein Unterbewusstsein nicht erkannt. Mache den einfachen Test: Wecken die Flyer die Lust vegan zu leben?

Auf der Homepage findest du das gezeigte Video. Aber Achtung: Es ist nichts für sanfte Gemüter. www.tier-im-fokus.ch

Mir ist es insbesondere aufgefallen, als eine junge Dame nach 2min Video aufgestanden und davon gelaufen ist. Das ist ein bekanntes Phänomen, wenn man für eine Sache kämpft. Die Gedanken kreisen so sehr um die Negativität, dass man vergisst, dass man Menschen auch mit Positivem erreichen kann.

Ein Video, das eine Geschichte zeigt

Mein Tipp: Wenn Du ein Video zeigen willst, mache Lust auf mehr. Bei einem heiklen Thema wie veganer Ernährung  gilt es die Vorteile herauszuheben und Varianten und Vorteile der veganen Ernährung aufzuzeigen, ohne missionarisch zu wirken.

Natürlich haben ich das den sympathischen Damen und Herren erzählt und bekam Zustimmung. Ich fragte, wer dieses Video gemacht und was es bezwecken sollte. Dies schien unklar zu sein, denn man hatte das Video übernommen.

Es ist wie bei jedem Unternehmen: Manchmal ist man zu nah dran, um die Lösung zu sehen. Da helfe ich gerne mit ein paar Ideen aus. Meine Empfehlung war es, ein neues Video zu drehen und ein mögliches Skript gab ich gleich dazu.

Das Team von Tier-Im-Fokus macht alles übrigens auf freiwilliger Basis und wenn Du es unterstützen möchtest, freuen sie sich über eine Spende.

Fazit

Solche Aktionen sind ideal, um mit kleinem Budget eine grosse Wirkung zu erreichen. Wenn Du das ausprobieren solltest, gib mir Bescheid. Dann können wir darüber berichten.

Hast Du auch einmal von einer solchen Aktion gehört, bzw. selber gemacht? Sende mir Deine Geschichte zu: info@karemalbash.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.